Die E-Zigarette läuft aus | dinamo.koeln Dampferblog

Eines der lästigsten Probleme eines jeden Dampfers. Ob Einsteiger oder Profi – jeder Dampfer hat sich schon einmal über Liquid im Mund oder in der Hosentasche geärgert. Mit ein paar einfachen Tips kann man dieses Problem jedoch minimieren.

Erst einmal schauen wir uns an, wie das alles überhaupt passieren kann: Der Ursprung aller Probleme ist in der Regel der Verdampferkopf. Ist der Coil übersättigt, treten die oben genannten Probleme über kurz oder lang auf.

Wie kann es dazu kommen und wie kann ich das verhindern?

Einer der Hauptgründe, warum ein Verdampferkopf übersättigt, ist eine falsche Zugtechnik.

Die E-Zigarette wird auf dem Weg zum Mund schon vorgeheizt – also befeuert – dann wird kurz dran genippt aber der Feuerknopf wird die komplette Zeit über betätigt. Genau so sehe ich es bei uns im Vapeshop jeden Tag und dieses Dampferverhalten kann dafür sorgen, dass eine E-Zigarette anfängt Liquid zu verlieren. `

Wie dampfe ich denn nun richtig?

Im besten Fall wird der Feuerknopf in dem Moment gedrückt, in dem man anfängt an der E-Zigarette zu ziehen. Circa eine Sekunde, bevor Du mit dem Dampfen aufhörst, wird der Feuerknopf losgelassen und der komplette „Restdampf“, der sich noch im Gerät befindet inhaliert.

Wenn man sich an diese Vorgehensweise gewöhnt, dann hat man das größte Übel schon einmal hinter sich gelassen.

Die richtige Lagerung

Wird die E-Zigarette für eine längere Zeit nicht genutzt und mit gefülltem Tank in eine Schublade gelegt, dann darf man sich nicht wundern, wenn diese zeitnah anfängt auszulaufen. Wir können uns das Ganze in etwa so vorstellen:

Man nimmt ein großes Glas und steckt oben einen Schwamm hinein, das soll unseren Verdampfer darstellen. Wenn man nun Wasser einfüllt, so hält der Schwamm das Wasser für eine gewisse Zeit auf. Ist er aber nun maximal gefüllt, dann sucht sich das Wasser seinen Weg und es läuft am Schwamm vorbei. Das Gleiche passiert auch in einem Verdampferkopf in der E-Zigarette.

Solltest Du also wissen, dass Dein Verdampfer für einige Zeit nicht genutzt wird, dann lagere ihn bitte mit leerem Tank.

Ein einfaches Auswechseln des übersättigten Verdampferkopfes schafft Abhilfe und beendet das Siffen und Spritzen.

„Wenn ich auf den Feuerknopf drücke, dann blubbert die E-Zigarette“

Eben genau dieses Verhalten: Feuern und sich das Blubbern anhören ist ein weiterer Grund, warum ein Verdampferkopf übersättigen kann. Feuert man die E-Zigarette, verdampft Liquid, die Watte zieht neues Liquid nach – da man nun aber nicht an der E-Zigarette zieht, kondensiert der entstandene Dampf zurück in den Verdampferkopf – dieser ist dann übersättigt. Es gilt also ein Feuern ohne zeitgleiche Inhalation zu vermeiden.

Lösungsansätze

  • Dichtungsringe überprüfen

Oftmals ist die erste Vermutung beim Auslaufen, dass die Dichtungen nicht mehr richtig sitzen oder defekt sind. Tatsächlich ist das nur in den seltensten Fällen der Grund. Dennoch kann es nicht schaden, die Dichtungen zu überprüfen.

  • Die richtige Zugtechnik

Wie im Vorfeld beschrieben, ist die Zugtechnik in der Regel der Ursprung „aller Probleme“, achtet mal darauf, wie Ihr dampft und passt das Verhalten wenn notwendig an.

  • Schließen der Airflow

Ein Verdampfer arbeitet nach dem Unterdrucksystem, d.h. es wird ein Unterdruck erzeugt, der das Liquid im Tank hält. Es kann helfen, die Airflow (Luftzufuhr) beim Befüllen des Verdampfers zu schließen. Auch sollte der Verdampfer nach dem Befüllprozess so schnell wie möglich wieder verschlossen werden, damit der Unterdruck im Verdampfer aufgebaut werden kann.

  • Zu dünnflüssiges Liquid

Dieses Thema ist eher für unsere Subohmdampfer interessant. Wenn Du eine portable Nebelmaschine benutzt, dann achte darauf, dass das Liquid nicht zu dünnflüssig ist. Durch den Dampfprozess selber wird das Liquid im Tank erwärmt und wird dadurch noch dünnflüssiger. Nutze am besten ein Liquid mit mindestens 70% VG

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.